Wobil – Wohnungslosigkeit bekämpfen im ländlichen Raum

Wobil

WOBIL-Logo

Wohnungslosigkeit bekämpfen im ländlichen Raum

Beschreibung

Das Projekt besteht aus drei Säulen:

1. Sprechstunden in Obdächern

  • zeitnahe und niedrigschwellige Beratungsangebote vor Ort
  • Kooperation mit Kommunen und Gemeinden

2. Streetwork

  • aufsuchende Arbeit im gesamten Landkreis Harburg
  • Beratung, Begleitung und Weitervermittlung
  • Abbau von Isolation
  • Sicherstellung von Zugangsmöglichkeiten zum Hilfesystem im ländlichen Raum
  • Etablierung von neuen Treffpunkten und Schutzräumen zum Austausch

3. Housing First

  • Schaffung einer zweiten Chance auf dem Wohnungsmarkt
  • Abbau von Vermittlungshemmnissen und Stigmatisierung
  • Kooperation mit Wohnungsgebenden
  • Unterstützung bei der Wohnraumsuche
Schlafen Sie an stetig wechselnden Orten, auf der Couch oder auf der Straße? Leben Sie im Obdach? Droht Ihnen die Wohnungslosigkeit, steht Ihnen eine Räumungsklage bevor, stapelt sich die Post oder haben Sie einfach den Überblick verloren?

Grundlage

Das Projekt „Wobil“ – Wohnungslosigkeit bekämpfen im ländlichen Raum wird im Rahmen des Programms „EhAP Plus – Eingliederung hilft gegen Ausgrenzung der am stärksten benachteiligten Personen“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und durch die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.

EHAP_Plus-Logo